Freitag, 21. April 2017

Naturkosmetik-Bloggerinnen berichten

Heute: Ann-Kathrin von "Einfach grünlich" über die mysalifree Cremes und das Pflegeöl

Auf die Produkte von mysalifree wurde ich aufmerksam, weil ich Zöliakie habe und weil sie für allergiegefährdete und empfindliche Haut geeignet sind. Den Verzicht auf glutenhaltige Inhaltsstoffe finde ich interessant. Neben Parabenen und Paraffinen wird also auch auf Gluten verzichtet, ebenso auf Salicylate, Duftstoffe, Farbstoffe, ätherische Öle, Propolis und Wollwachs.



Tages- und Nachtcreme liefern ausreichend Feuchtigkeit, verteilen sich wunderbar und liefern ein richtig angenehmes Hautgefühl. Im Gegensatz zu anderen Pflegeprodukten habe ich mit dieser reizarmen Pflege kein Spannungsgefühl, keine zusätzlichen Pickelchen und keine öligen Stellen. Das spricht auf jeden Fall für die Cremes von mysalifree.

Sozusagen minimalistisch würde ich die Inhaltsstoffe des Pflegeöls bezeichnen. Den beiden Ölen aus Mais- und Reiskeimen wurden nur noch Vitamin E (Tocopherol) beigefügt - das Sojabohnenöl ist minimaler Bestandteil des Tocopherol. Ich verwende das Öl sehr gern nach dem Duschen und als zusätzliche Pflege für meine trockenen Hautbereiche. An meinen Ellenbogen hat das große Wirkung gezeigt.

Die beiden Cremes und das Pflegeöl haben eine tolle Ergiebigkeit und einen ganz leichten, natürlichen Duft. Man braucht nicht viel davon, um die Haut ausreichend damit zu pflegen.

Hier geht's zum Originalbeitrag  
 
zu unserem Shop


Donnerstag, 6. April 2017

Naturkosmetik-Bloggerinnen berichten

Heute: Annika von "Annikas Testhöhle" über die mysalifree Nachtcreme und das Pflegeöl

Durch meine juckende Haut war ich auf der Suche nach allergikerfreundlicher Hautpflege und bin auf die österreichische Marke mysalifree gestossen.

Die Inhaberin der Marke, Ulrike Ischler, entschloss sich zur Gründung einer eigenen Pflegelinie, da sie nichts fand, was ihren Ansprüchen und Notwendigkeiten mit diversen Unverträglichkeiten und der Diagnose Fibromyalgie entsprach.


Mysalifree bietet hochwertige Bio-Pflege für allergiegefährdete und sensible Haut. Grundlage aller Produkte ist verträgliches Bio-Reiskeimöl. Die mysalifree-Produkte sind frei von Salicylaten, ätherischen Ölen, Duftstoffen, Farbstoffen, Wollwachs, Propolis, Vaseline, Gluten, Parabene, Paraffin, Silikon, Sulfate, PEG & PPG uvm. Außerdem ist die Pflegelinie nach dem Österreichischen Lebensmittelbuch biozertifiziert - das ÖLMB bietet höchsten gesetzlich festgelegten Standard in Europa. Weitere Infos zur Zertifizierung gibt es auf der Website von mysalifree, auf der man außerdem eine große Fülle an Informationen zu Naturkosmetik und den damit verbundenen Themen findet.

Neben dem Bio-Reiskeimöl enthält die reizarme Pflege weitere hochwertige Inhaltsstoffe wie Getreideöle (aus Reis, Hirse oder Mais), Nachtkerzenöl, Granatapfelöl, Mangobutter, Borretschöl, Sheabutter, Kakaobutter, Bienenwachs und weiterem. All das natürlich aus kbA (kontrolliert biologischem Anbau). Ich habe das Pflegeöl und die Nachtcreme getestet.

Für den Test nahm ich mir 8 Wochen Zeit, da die Umstellung auf Naturkosmetik einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Da herkömmliche Kosmetik die Hautprobleme meist nur verdeckt, kann es bei der Umstellung am Anfang nämlich zu einer Verschlechterung des Hautbildes kommen. Eigentlich ist das logisch, denn der ganze Dreck muss ja erst mal raus, bevor die Haut regeneriert und gepflegt werden kann. Meine Begeisterung stieg von Tag zu Tag.

Nicht nur bei den Inhaltsstoffen legt mysalifree Wert auf die Umwelt, sondern auch bei der Verpackung. Diese ist komplett recyclebar und kommt ohne unnötige Umverpackung aus. Richtig super ist der hygienische und sparsame Airless-Spender, der wirklich restlos leert und somit nichts in der Tube lässt.

Perfekt für die kalte Jahreszeit ist die besonders reichhaltige Nachtcreme. Sie ist für sehr trockene Haut geeignet. Im Winter spannt, juckt und schuppt meine Haut, da sie die Heizungsluft einfach nicht verträgt. Das ist vorbei, seitdem ich abends immer einige Tupfer der mysalifree Nachtcreme in meinem Gesicht verteile. Mein Hautbild sieht insgesamt auch gleichmäßiger und fitter aus. Im Sommer wird mir die Nachtcreme dann aber wohl doch zu reichhaltig werden.

Der Duft des Reiskeimöls ist nicht mein Traumduft. Mit dem Geruch habe ich allerdings häufiger Probleme bei Naturkosmetik. Aber gerade das (der Verzicht auf allergieauslösende Duftstoffe) ist ja das Gute!

Innerhalb weniger Tage hat sich das Bio-Pflegeöl von mysalifree zum heiligen Gral entwickelt. Meine trockene, juckende Haut gehört endgültig der Vergangenheit an, egal ob am Körper oder im Gesicht.Ich trage es direkt nach dem Duschen oder auch nach der Gesichtsreinigung auf die noch feuchte Haut auf. Dadurch reichen bereits wenige Tropfen. Meine Beine jucken nach nun mittlerweile 2 Monaten überhaupt nicht mehr und auch meine Gesichtshaut deutet weniger. Von dem Pflegeöl bin ich wirklich begeistert und lege es jedem ans Herz.

Bei mysalifree bedanke ich mich für die fürsorgliche und liebevolle Kooperation und empfehle sehr die Website des Unternehmens.

Hier geht's zum Originalbeitrag von Annika.

zu unserem Shop



fotocredit: Annika Treusch, http://annikastesthoehle.blogspot.de